Sebastian Siebrecht

Sebastian Siebrecht

AKTUELL

1. Schachwoche Limbecker Platz Riesenerfolg - Weltrekord geschafft!

Die 1. Schachwoche Limbecker Platz ging am Samstag zu Ende. Das Einkaufscenter im Herzen von Essen war zur Premiumzeit hervorragend frequentiert und viele Besucher nahmen die Gelegenheit wahr, sich in die Regeln des königlichen Spiels einweisen zu lassen oder den Spielern bei den laufenden Turnieren über die Schultern zu schauen. Am Vormittag fand der 1. Kinderschach Team-Cup statt, ein Schnellturnier für 2er Teams unter 12 Jahren.

Der Spaß am Spiel stand natürlich im Vordergrund, aber die Kinder zeigten schon gesunden Erfolgshunger und kämpften um Punkte und Plätze. Am Ende ging kein Team leer aus, denn Sebastian Siebrecht hatte für alle Teams Preise parat.

Am Nachmittag stand der 1. Familien Team-Cup an. Hier traten bunt gemischte Teams aufeinander - Mutter/Sohn gegen Ehepaar oder auch Vater/Sohn gegen Vater/Tochter. Das Rennen in diesem Feld machte die Familie Roitburd unter sich aus. Im Finale gewann Vater Talik mit seiner jüngeren Tochter Swetlana gegen seine ältere Tochter Marina und deren Ehemann Philipp Limbourg - Family Business.

Natürlich gab es auch nach diesem Turnier Preise für die drei erstplatzierten Teams.

Im Anschluss an die Turniere gab es für die Besucher ein nettes Showprogramm. Dank der erhöten Nachfrage spielte Sebastian Siebrecht gegen verschiedene Gegner Handicap-Partien. Der Essener Großmeister gab sich eine Minute für die ganze Partie, während dem jeweiligen Gegner fünf Minuten zur Verfügung standen. Da war z.B. ein jung gebliebener Herr, der aus Xanten angereist war, um sich dieses Vergnügen zu gönnen...

...oder die 10-jährige Julia, die während der 1. Schachwoche Limbecker Platz das Schachspiel erlernte...

...oder ein Familienvater, der mit vollem Ehrgeiz beinahe einen Sieg errang.


Weltrekord!


Michael Faika hat es geschafft. Der 34-jährige Hamburger stellte in der Kategorie "größte Anzahl an aufeinanderfolgenden Partien" einen neuen Weltrekord auf. Faika benötigte 36 Stunden, um 1111 Partien - O-Ton: "Ich bin ein Kölscher Jung" - zu spielen.

Damit übertrumpfte er den alten Rekord aus dem Jahr 2001. Damals hatte die griechische Großmeisterin Anna Maria Botsari 1102 Partien über zwei Tage absolviert. Faika spielte fast nonstop auf dem Schachserver der Firma Chessbase Bulletpartien - eine Minute pro Spieler und Partie. Die erforderliche Quote lag am Ende über 90 Prozent. "Ich habe mir kaum Pausen gegönnt", erzählte der Hamburger nach seinem Erfolg, "da früh abzusehen war, dass die anvisierten 32 Stunden nicht ausreichen werden. Die Qualität der Partien nahm mit der Spieldauer stark ab, das war klar, aber im Bullet ist die Zeit ein entscheidender Faktor. Meine Erfahrung und  Schnelligkeit in dieser Disziplin waren entscheidend."

Dass man für so ein Vorhaben spezielles Equipment besitzen muss, sieht man im folgenden Foto.


1. Schachwoche Limbecker Platz Riesenerfolg


Die 1. Schachwoche Limbecker Platz war ein Riesenerfolg. Über sechs Tage war eines der größten Einkaufscenter Deutschlands Schauplatz für das königliche Spiel. Vormittags waren Grundschulklassen zu Gast, die von Sebastian Siebrecht und seinem Team in die Kunst des Schachspiels eingeführt wurden. Die Begeisterung der Kinder kannte keine Grenzen. Wissbegierig lauschten sie den Ausführungen der Erwachsenen, erfreuten sich am Gartenschach oder waren beim Konditionschach kaum aufzuhalten.


Nachmittags sorgte ein buntes Showprogramm für Abwechslung und Fun für Jedermann. Wechselnde Schachmeister spielten gegen Liebhaber und prominente Gäste Simultan sowie spezielle Varianten wie Blindschach oder Handicap-Partien.


Das Schachareal war über die sechs Tage hervorragend besucht. Durchgehend blieben Besucher stehen, schauten zu oder setzten sich selbst ans Brett. Insbesondere auf Kinder übt das Schachspiel eine besondere Faszination aus. Das Team war gut beschäftigt und jederzeit zur Stelle, um allen Interessierten die Schachregeln beizubringen.


Ein großer Dank gebührt dem Limbecker Platz, der diese Veranstaltung möglich gemacht und zusammen mit Sebastian Siebrecht organisiert hat.


Auf ein Wiedersehen im Jahr 2013.


Text und Fotos: Georgios Souleidis

Blog Stats

  • Total posts(96)
  • Total comments(3)

Forgot your password?